DR. MED. KAI HERMANNS

Hermanns Newie  Urnauer Igel Ludewig Maaser

marker

1981 - 1988

Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen

8/1988 - 10/1988
Assistenzarzt in der Lindenhofklinik Bad Nauheim (Kardiologie)

1.1.1989 - 31.12.1989
Assistenzarzt der chirurgischen Abteilung des St. Antonius-Krankenhaus/Wissen an der Sieg

1.1.1990 - 31.12.1993
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Anaesthesiologie und operative Intensivmedizin des Universitätsklinikums Steglitz der Freien Universität Berlin

Februar 1990
Promotion zum Dr. med. am Fachbereich Humanmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen

Seit 1.1.1994
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Anaesthesiologie und Intensivtherapie des Universitätsklinikums Charité Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

4. Februar 1994
Anerkennung als Arzt für Anästhesiologie (Facharztanerkennung)

17. Februar 1996
Anerkennung als Algesiologe DGSS/STK

6. Juni 1997
Ernennung zum Oberarzt und Leiter der Schmerzambulanz der Klinik für Anaesthesiologie und Intensivtherapie der Charité, Humboldt-Universität zu Berlin

3. Juli 1997
Erlangung der Zusatzbezeichnung Chirotherapie

1. November 1998
Niederlassung als Schmerztherapeut in eigener Praxis

1. November 1998
Ernennung zum Regionalleiter der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. (ehemals STK/schmerztherapeutisches Kolloqium) Berlin-Prenzlauer Berg

1. Oktober 1999
Anerkennung der Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie

Januar 2000
Ausbildungsermächtigung der Ärztekammer und KV Berlin für das Fach Anästhesie/Spezielle Schmerztherapie

1. Mai.2002
Erweiterung zur Praxisgemeinschaft für Schmerztherapie in Berlin-Prenzlauer Berg mit Frau Dr. T. Newie

Mai 2002
Leiter des Schmerzzentrums Berlin-Prenzlauer Berg der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e.V./DGS e.V.

September 2006
Zusatzbezeichnung Akupunktur

August 2007
Leiter des Programms Integrierte Versorgung Rückenschmerz/IVR® Berlin-Prenzlauer Berg





 termin